Ersatz-CampusCard beantragen

Haben Sie Ihre CampusCard verloren oder gehen Sie von einem Defekt aus, so können Sie diese hier über das Formular beantragen. Achten Sie darauf, dass die Karte erst dann erstellt wird, wenn Sie den Rechnungsbetrag überwiesen haben (Bearbeitungsdauer der Banken beachten) und im Falle einer defekten Karte, diese in das Postfach des IT-Service in der Poststelle (Gebäude 53, nähe Mensa) eingeworfen oder uns per Post (Hochschule Ansbach, IT-Service, Residenzstraße 8, 91522) gesendet haben. Nehmen Sie darüber hinaus die unten aufgeführten Informationen zur Kenntnis.

Info:

Erstellung von beantragten Ersatz-CampusCards ab WiSe 2019/2020:

Beantragung über das Portal

Ausgabe nur noch per Postweg

Abwicklungsdauer ca. 2-6 Wochen

Voraussetzung:

Bezahlung des Rechnungsbetrags/Abgabe defekte Karte vorab

Details hierzu in den „Infos zum Ablauf“ (linke Seite)

Infos zum Ablauf

Hintergrundinfos zur CampusCard:

  • Die Karte hat zwei eingebaute Chips, die unterschiedliche Funktionen am Campus erfüllen.
  • Chip #1 sorgt für die Zugänge zum Parkplatz und zu ausgewählten Räumen (mittels spezieller Terminals) am Campus.
  • Chip #2 ist zuständig für die automatisierte Anmeldung an den Kopierstationen. Er steuert auch das Drehkreuz in der Bibliothek, wenn die Karte für die personallose Öffnung in der Bibliothek freigeschaltet wurde.

Der sog. „Bezahlchip“ ist in Chip #2 integriert. Sie können diesen mit einem Guthaben in der Mensa aufladen. Anschließend können Sie damit in der Mensa bezahlen oder Ihr Voucher für das Druckguthaben erwerben (CampusCenter, Bibliothek).

Hinweis: Das eingezahlte Geld wird durch das Studentenwerk Erlangen verbucht und verwaltet! D.h. bei Verlust der Karte ist auch das Geld verloren. Bei Fehlbuchungen oder bei Reklamationen über das vorhandene Guthaben ist ebenfalls das Studentenwerk Erlangen zuständig. Bitte, wenden Sie sich in solchen Fällen an das Personal in der Mensa.

Technische Hinweise:

Die beiden Chips auf der CampusCard liefern bei Auflage auf ein Lesegerät einen Code zurück.
Anhand des zugewiesenen Profils wird dann die entsprechende Funktion freigegeben oder gesperrt.

Diese Funktionen werden jedoch nicht vom IT-Service gesteuert. D.h. der IT-Service hat darauf keinerlei Einfluß.

Für die Parkplatzschranke, den Türöffnern und anderen Zugängen ist allein die GLT (Gebäude-Leit-Technik) zuständig.
Für die Drehkreuze in der Bibliothek, also für die personallose Öffnung, ist allein die Bibliothek zuständig.
In solchen Fällen macht es keinerlei Sinn, die Karte beim IT-Service prüfen zu lassen. Bitte wenden Sie sich in diesen Fällen ausschließlich an die jeweiligen Abteilungen.

  1. Sie beantragen die Karte über das unten angefügte Formular Der Antrag ist immer erforderlich!
    • Bitte, geben Sie dabei an, welche Funktionen betroffen sind.
    • Beschreiben Sie bitte auch, ob und welche Fehlermeldungen ausgegeben werden.
  2. Nach Eingang der entsprechenden Informationen erfolgt eine Rechnungsstellung durch die Hochschule. Haben Sie den entsprechenden Rechnungsbetrag bezahlt und ist das Geld eingegangen wird die Karte erstellt und auf dem Postweg versandt. Achten Sie darauf, dass im Falle einer defekten Karte bzw. Pfandkarte, diese vorab unbedingt im Postfach des IT-Service in der Poststelle (Gebäude 53, nähe Mensa) einzuwerfen ist. Oder senden Sie diese uns postalisch (Hochschule Ansbach, IT-Service, Residenzstraße 8, 91522 Ansbach) zu.
  3. Teilen Sie uns im Falle einer Pfandkarte in einem beiligenden Schreiben kurz Ihre Daten mit (Name, Vorname, Studiengang, Matrikelnummer) damit wir diese zuordnen können.
  4. Die neue Karte muss ggf. noch validiert werden. Sie können dies am Campus vornehmen.
  5. Die übrigen Funktionen, wie Parkplatz, Türzugänge, Nutzung der Kopierer und der Zugang zur Bibliothek werden automatisiert freigeschaltet. Die Karte ist nach Erhalt technisch vollständig nutzbar.
  6. Ggf. müssen Sie nochmals in der Bibliothek vorbeischauen für eine erneute Freischaltung der personallosen Öffnung / Umbuchung von Büchern.
  7. Das war’s!

Achtung:

  • Nach Beantragung erhalten Sie lediglich ein automatisch kreiertes Feedback-Ticket an Ihre @hs-ansbach.de-Adresse. Weitere Benachrichtungen erhalten Sie nicht mehr
  • zeigt die Schranke „besetzt“ an und Sie halten die Karte trotzdem hin, werden Sie für mindesten 24h, längstens für 2-3 Tage gesperrt.
  • Die Zufahrt zum Parkplatz wird auch dann gesperrt, wenn versucht wird das System zu „überlisten“.
  • allgemeine Sachfragen wg. Parkplatz stellen Sie an die Kollegen der Gebäude-Technik
    • Hadersbrunner, Bernd (bg@hs-ansbach.de)
    • Metzger Günther (bg@hs-ansbach.de)
    • Geb. 50.0.6
  • Bei Ausstellung einer Ersatz-CampusCard: Fahren Sie Ihr Auto vorher aus dem Parkplatz, da mit der neuen Karte nicht sofort aus dem Parkplatz gefahren werden kann.

Hinweis: Wenn Sie an der Parkplatz-Schranke Probleme mit Ihrer CampusCard haben, die Karte aber an einem der Türterminals z. B. Scheibwerkstatt-RJO 50.2.6 oder ITS-Servicepoint (Hintereingang) erkannt wird, dann wenden Sie sich bitte ebenfalls an die Kollegen der Gebäude-Technik. In diesem Fall wurde nämlich nur die Parkfunktion vom System deaktiviert, bzw. gesperrt. Die Aufhebung einer solchen Sperre kann nur durch die Gebäude-Technik erfolgen. Der ITS kann in diesem Fall nicht weiterhelfen.

Hinweis bei Namensänderungen:

  1. Namensänderung immer zuerst im Studierendenservice beantragen: Formular „Mitteilung über Namensänderung“ im Studierendenservice.
  2. Die Änderung wird dort vorgenommen und automatisiert in die Systeme (Primuss) übertragen.
    Achtung: Es ändert sich die Darstellung auf allen offiziellen Dokumenten, nicht jedoch der Login oder die E-Mail-Adresse (auch kein Alias!). Diese bleiben gleich.
  3. Es steht Ihnen zudem frei eine neue CampusCard zu beantragen. Die Anmeldung nehmen Sie bitte im Punkt „→Ersatz-CampusCard beantragen“ Mit der Option „Namensänderung“ vor. Beachten Sie hier jedoch die Kosten in Höhe von 15 € und dass der Druck erst nach der Änderung im Studierendenservice erfolgen kann. Um Probleme zu vermeiden, beantragen Sie die Karte erst, wenn die Änderung im Studierendenservice erfolgt ist.

Bevor Sie eine neue Karte beantragen, bitten wir Sie folgende Tests durchzuführen und folgendes zu beachten:

  • Geldbörsen-Test: Wird die Karte in der Mensa an der Kasse oder den beiden Aufladeterminals (Mensa, EG. Geb. 50) erkannt und das vorhandene Guthaben angezeigt?

Geldbörse ist ok!

  • mifare-Test: Funktioniert die Anmeldung an den Kopierstationen? Funktioniert der Zugang zur Bibliothek am Drehkreuz (Voraussetzung ist die Freischaltung zur personallosen Öffnung in der Bibliothek)?

mifrare-Chip ist ok!

  • em-Test #1: Können Sie mit der Karte in den Studentenparkplatz ein- und wieder ausfahren?
    • Bitte beachten: Wird versucht mit der Karte in den Parkplatz einzufahren, obwohl das Display „BESETZT“ anzeigt, dann ist diese Funktion für bis zu 3 Tage am Stück durchgehend gesperrt, d. h. Sie können den Parkplatz der Hochschule nicht mehr befahren
    • Details siehe unter „Sonderfall Parkplatz!“
  • em-Test #2: Funktioniert mit der Karte der Zugang zu Türterminals z. B. 50.2.6 (RJO Schreibwerkstatt) 50.1.21-3 (ServicePoint HRZ)? Bei Terminals für die Sie keinen Zugang haben, müsste die LED rot aufleuchten. Dies zeigt an, dass der Chip ausgelesen wird, also prinzipiell funktioniert. Haben Sie Zugang zu einem Raum öffnet sich auch dann die Türverriegelung.

em-Chip ist ok!

Achtung: Nur wenn beide Tests (Parkplatz-Schranke und Türterminals) fehlschlagen, kann von einem defekten Chip ausgegangen werden. Ansonsten wurde nur eine Funktion gesperrt. In diesem Falle wenden Sie sich bitte an die Gebäude-Technik.

  • Außer bei Verlust kann Ihnen nur dann eine neue Karte ausgestellt werden, wenn die defekte Karte zurückgegeben wird, oder eine Pfandkarte vorliegt. Hierzu werfen Sie diese in das Postfach des IT-Service in der Poststelle (Gebäude 53, nähe Mensa) ein. Oder senden Sie diese uns postalisch (Hochschule Ansbach, IT-Service, Residenzstraße 8, 91522 Ansbach) zu. Bei einer Pfandkarte werfen Sie diese in einem Umschlag ein und teilen Sie uns zudem in einem beiliegenden Schreiben Ihre Daten mit (Vorname, Name, Studiengang, Matrikelnummer) damit wir diese zuordnen können.
  • Ist die CampusCard defekt, so können Sie etwaiges Guthaben auf dem Bezahlchip in der Mensa auszahlen lassen. Falls dies technisch nicht möglich ist, wird die Karte zur Ermittlung des Guthabens an das Studentenwerk Erlangen eingesandt. Als Nachweis dafür erhalten Sie eine Pfandkarte. Werfen Sie diese Pfandkarte in einem Umschlag im Postfach des IT-Service in der Poststelle (Gebäude 53, nähe Mensa) ein und teilen Sie uns zudem in einem beiliegenden Schreiben Ihre Daten mit (Vorname, Name, Studiengang, Matrikelnummer) damit wir diese zuordnen können.
  • Außer bei Verlust kann Ihnen nur dann eine neue Karte ausgestellt werden, wenn die defekte Karte zurückgegeben wird, oder eine Pfandkarte vorliegt. Hierzu werfen Sie diese in das Postfach des IT-Service in der Poststelle (Gebäude 53, nähe Mensa) ein. Oder senden Sie diese uns postalisch (Hochschule Ansbach, IT-Service, Residenzstraße 8, 91522 Ansbach) zu.
  • Wichtig: Sollten Sie Bücher geliehen haben, so müssen diese vorher NICHT zurückgegeben werden. Jedoch ist eine Umbuchung auf die neue Karte durch die Kollegen in der Bibliothek nötig. Sie müssen also nach Erhalt der neuen Karte dort vorbeischauen bzw. sich unter bibliothek@hs-ansbach.de melden. Genauso wenn Sie erneut für die personallose Öffnung freigeschaltet werden möchten.

Wichtig:

  • die Ersatz-Karte wird erst nach Erhalt des Rechnungsbetrages und ggf. Abgabe einer defekten Karte/Pfandkarte (Postfach des IT-Service, Gebäude 53, nähe Mensa mit Schreiben zur Zuordnung) erstellt
  • die Ersatz-Karte wird dann  per Postweg an Sie versendet
  • Sie erhalten nur eine Mail-Bestätigung, dass wir die Beantragung einer Ersatzkarte erhalten haben.
  • Eine weitere Information über den Bearbeitungsstand erhalten Sie nicht
  • Sind Ausnahmen möglich: NEIN!
  • am Ende des jeweiligen Semesters werden alle offenen Anträge für die Ausstellung einer Ersatz-CampusCard geschlossen

Gebühren für Studenten:

  • Bei Verlust oder Diebstahl kostet eine neue Karte 25,– Euro.
  • Namensänderungen bei Hochzeit oder durch fehlerhafte Angaben schlagen zu Buche mit 15,– Euro.
    Bei einer Namensänderung wenden Sie sich bitte zuerst unter Abgabe des Formulars „Mitteilung über Namensänderung“ an den Studierendenservice.
  •  im Falle einer defekten Karte zahlen Sie 15,– Euro
  • Haben Sie einen Bachelorabschluss an der Hochschule Ansbach erworben und machen nun ein Master-Studium steht Ihnen eine kostenlose neue Karte zu. Definieren Sie dies unbedingt über das Auswahlfeld. In diesem Fall müssen Sie auch Ihre alte Karte zurückgeben. Haben Sie diese verloren geben Sie dies an. Auch hier erhalten Sie diese kostenlos, dennoch muss die alte Karte gesperrt werden. Der kostenlose Austausch ist jedoch nur während des laufenden ersten Semesters im Master-Studium möglich. Mit dem Ende des ersten Semesters wird der Austausch kostenpflichtig.

Bezahlung:

  • Die Bezahlung erfolgt per Überweisung an die entsprechend in der Rechnung aufgeführte Bankverbindung. Achten Sie auf die korrekte Angaben u. a. Verwendungszweck
  • Ohne Bezahlung – keine Karte.

Ersatz-CampusCard beantragen